Die Berufsmesse in der Dreifachhalle an der Plieninger Straße in Poing war ein voller Erfolg!

Die 750 Schülerinnen und Schüler aus der Seerosenschule, der Anni-Pickert-Mittelschule und Dominik-Brunner-Realschule aus Poing, sowie der Grafen-von-Sempt-Mittelschule, der Lena-Christ-Realschule und dem Franz-Marc-Gymnasium in Markt Schwaben konnten mit 60 unterschiedlichen Firmen bzw. Fachschulen aus der Region Kontakt aufnehmen.

Für Gespräche zu den Abläufen in den einzelnen Firmen und zu den geforderten Schlüsselqualifikationen für die Ausbildungsberufe standen die teilnehmenden Firmenvertreter zwischen 9:00 Uhr und 12:30 Uhr geduldig zur Verfügung. Eine Besonderheit ist es jedes Mal, wenn ein ehemaliger Schüler als Auszubildender nun die Perspektive gewechselt hat und seine Erfahrung einbringt. Wer könnte die Motivation für einen Beruf den Schülern glaubwürdiger vermitteln?

Auch einzelne Eltern nutzten diese Plattform, um gemeinsam mit ihrem Kind nach einer künftigen Praktikums- oder Ausbildungsstelle Ausschau zu halten.

Im jährlichen Wechsel findet die Messe entweder in Poing oder Markt Schwaben statt. In diesem Jahr war Poing der Ausrichter der Berufsmesse und wurde in hervorragend professioneller Weise von Thorsten Gürntke, dem Jugendsozialarbeiter an der Anni-Pickert-Mittelschule organisiert. Für ihn ist dies die Gelegenheit die Jugendlichen an der Schule in engen Kontakt zu den möglichen Arbeitgebern zu bringen und diese in der Berufsorientierung zu begleiten.

Wir danken allen Firmen aus Poing und Umgebung für ihre rege Beteiligung an der Berufsmesse. In besonderer Weise gilt der Dank der Gemeinde Poing mit den Vertretern des Baubetriebshofs und dem Hallenwart der Dreifachhalle, ohne ihre Hilfestellung wäre die Organisation nicht möglich!